Liebe Mitglieder

Vielleicht hat jemand von euch eine Assistenzperson angestellt und sich die Frage gestellt, wer bezahlt jetzt – während dem Coronavirus – die fehlende Zeit meiner Assistenzperson? Ich habe bei der SVA Graubünden nachgefragt und folgende Mitteilung erhalten:

Neu hat das Bundesamt für Sozialversicherungen (BSV) Ausnahmeregelungen für den Assistenzbeitrag bestimmt:

Wenn eine Assistenzbezügerin/ein Assistenzbezüger krank ist oder zum Schutz vor einer Erkrankung an COVID-19 auf die Arbeit der Assistierenden verzichtet, muss sie/er den Assistierenden den Lohn weiterhin ausrichten. Hier werden wir eine Lohnfortzahlung gemäss Artikel 39h Absatz 2 IVV gewähren, ein Arztzeugnis ist nicht notwendig. Sie müssen jedoch prüfen, ob ein Teil der Arbeit trotzdem geleistet werden kann (z. B. wenn ein Assistent/eine Assistentin weiterhin die Administration oder die Einkäufe erledigen kann).

Wir hoffen, dass Ihnen diese Informationen für den Moment ausreichen. Sie dürfen uns die Rechnung wie gewohnt, jeweils am Ende des Monats, zustellen. Wir bitten Sie, wie oben beschrieben, die Leistungen als Lohnfortzahlung zu deklarieren.

Ich hoffe, dass euch dies weiterhilft und wünsche euch allen eine virenfreie Zeit!

Liebe Grüsse

Claudia Tschudi

Hindernisfreier Zugang

Interessenvertretung Sektion Graubünden

Mobil 078 691 83 73

claudia.tschudi@sbv-fsa.ch


Interessenvertretung SBV Sektion Graubünden

Als Interessenvertreterin setze ich mich für die kollektiven Anliegen blinder und sehbehinderter Menschen im Kanton Graubünden ein. Ich engagiere mich für Chancengleichheit und Zugänglichkeit in sämtlichen Lebensbereichen. Dabei bin ich Ansprechpartner für Behörden, Unternehmen, Interessierte und besonders für Menschen mit einer Sehbehinderung.

Einzelne Themen, wie taktil-visuelle Leitlinien an Bahnhöfen, Beschilderungen in Braille- und Reliefschrift, Organisation von Sensibilisierungen sowie sozialpolitische Themen werden durch mich bearbeitet. Konsequent beziehe ich unsere blinden und sehbehinderten Mitglieder mit ein und handle stellvertretend.

Für den Schweizerischen Blinden- und Sehbehindertenverband, SBV, ist es sehr wichtig, dass die Interessenvertretung regional vertreten ist. Deshalb werden auch die Kosten für diese Stelle vom SBV übernommen. Zudem werde ich auch aktiv von der Interessenvertretung in Bern und dem Generalsekretariat unterstützt.

Claudia Tschudi
Schweizerischer Blinden- und Sehbehindertenverband, SBV
Sektion Graubünden, Interessenvertretung
claudia.tschudi@sbv-fsa.ch

Mobile: 078 691 83 73